wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
 
13.04.2024
13.04.2024
22853 Rosentreter & Scholz

Erfolgsaussichten einer Berufung im Strafrecht

15.02.2024Was bedeutet Berufung einlegen?Die Berufung ist die zweite Instanz eines Prozesses, der Fall wird also neu aufgerollt und vor Gericht verhandelt. Diese Möglichkeit gibt es sowohl im Zivil- als auch im Strafrecht. Berufung ist im Strafrecht nur dann möglich, wenn es sich um ein Verfahren vor dem Amtsgericht handelt. Findet die erste Instanz vor einem Landgericht statt, so ist nur die Revision möglich.Durch rechtzeitige Einlegung der Berufung wird die Rechtskraft des Urteils, soweit es angefochten ist, gehemmt (§ 316 Abs. 1 StPO). Die Berufung kann dabei von allen Prozessbeteiligten eingelegt werden: dem Verurteilten, der Staatsanwaltschaft und ggf. auch von der Nebenklage. ...Weiterlesen auf rosentreterscholz.deLesen Sie hier den vollständigen Artikel auf rosentreterscholz.de
rosentreterscholz.de mehr von rosentreterscholz.de
URL dieser Seite: https://www.recht-aktuell.de/Erfolgsaussichten_einer_Berufung_im_Strafrecht